HUT TUT GUT!

Hüte und Mützen sind Accessoires, die nicht zu übersehen sind. Sie verschönern Gesichter, ergänzen Kleidung und Persönlichkeit und schaffen ein Image von unglaublichem Charme – wenn man sich auf einen Hut einlässt.
Auf einen Hut muss man sich nicht nur einlassen, er ist die Verlässlichkeit selbst, er schützt, verschönert, verzaubert! Im Alltag als zweckmässiger, wandelbarer und praktischer Begleiter, wie auch als krönender Abschluss einer festlichen Robe.

 

Hutpflege

Der attraktivste und beste Aufbewahrungsort ist natürlich die Hutschachtel! Kopf­­teil mit Seidenpapier stopfen und Hutkrempe mit Kartonrollen stützen, damit sie nicht flach aufliegt. Mottenpapier nicht vergessen.
Nass gewordene Hüte aus Filz, Pelz, Leder oder Stoff bei Zimmertemperatur trocknen lassen. Keine Hüte auf der Hutablage im Auto auf­bewahren, denn Stroh wird brüchig, Filz geht ein und Farbe verlieren beide.
Herrenhüte nicht vorne im Kopf zusammendrücken. Feine Materialien benötigen eine sanfte Behandlung!

 

Hutknigge

Für jeden Kopf gibt es den passenden Hut, auch für Brillenträgerinnen! Die Frau kann die Kopfbedeckung immer aufbehalten. 
Breitkrempige Hüte werden eher tagsüber getragen und gegen Abend abgelegt. Randlose Formen wie Bibi, Toque, Pillbox, Turban oder Haarschmuck passen je nach Ausarbeitung zur abendlichen Garderobe, genauso wie zur Tageskleidung.
Der Mann nimmt den Hut während des Essens in einem Restaurant ab. Bei allen anderen Gelegenheiten bestimmt das persönliche Befinden des Hut- oder Mützenträgers über das Auf- oder Ablegen der Kopfbedeckung.

 

Kopfweite und Hutgrösse

Sie kennen Ihre Hutgrösse nicht?
Kein Problem:
Mit dem Massband messen Sie den Kopfumfang waagrecht über Stirn und Hinterkopf. Das auf diese Weise ermittelte Mass stellt die Hutgrösse dar.
S (small) = 54 – 55 cm
M (medium) = 56 – 57 cm
L (large) = 58 – 59 cm
XL (x-large) = 60 – 61 cm
Finden Sie unsere Hüte teuer? Dann bedenken Sie, dass Sie sich an einem handgemachten Unikat aus Schweizer Produktion erfreuen!